27. Januar 2012

Wie schütze ich mich vor Spam und was sind die Gefahren?

Was sind die Gefahren von Spam?

Spammer können über E-Mails, Viren, Würmer und Trojaner senden.
Oft kommt es dann zum Absturz Ihres PC´s, es gibt aber auch Viren die Ihre privaten Daten, Benutzernamen und Passwörter speichern, diese werden dann z.B für einen Identitätsdiebstahl genutzt, das bedeutet das der Spammer miit Ihrem Namen und Daten online einkaufen geht.

Einige dieser Viren heften sich an das Betriebssystem und die verhindern, dass Sie diesen Virus entfernen können. Sie arbeiten oft unentdeckt und können nur durch komplette Neuinstallation der Werkseinstellung oder besuchen Sie Ihren lokalen Computer-Guru entfernt werden.


Was kann ich tun?

E-Mail-Filter

Filter sind ein sehr effektiver Weg für die Verwaltung oder das Loswerden von unerwünschten E-Mails.
Einige Filter-basierte Systeme sind für das Blockieren von Spam da, diese werden Sie von Ihrem ISP sortiert. Dies kann ein Problem werden, da diese Filter nicht  gut sortieren können, welche E-Mail Spam ist und welche nicht. Sie können aber in Ihrem E-Mail Programm in den Spamordner gehen und dort noch manuell einstellen ob es sich bei dem Absender um Spam handelt oder nicht.
Der Filter sucht nach gemeinsamen Schlüsselwörtern und Phrasen wie Garantierte, frei, und so weiter. Sie verbinden bestimmte Spam-Wörter mit Absendern automatisch und verhindern das die Absender Ihnen erneut E-Mails senden können. Das kann sehr ärgerlich sein, wenn ein Freund oder ein Familienmitglied bestimmte Wörter in einer E-Mail und es dann als Spam deklariert wird.

NICHT auf dem Abmeldelink klicken

Dies ist vergleichbar mit Ignorieren der Spam Mails. Oft schreiben  Spammer im Betreff folgendes :

• Betreff: hallo
• Betreff: guess what?
• Betreff:
• Betreff: "remember me?"

Sobald Sie diese E-Mails öffnen, merkt man sehr schnell, dass es nicht einer Ihrer Freunde ist, sondern nur eine Anzeige. Ihr natürlicher Instinkt ist es, auf den Austrageink am Ende der E-Mail zu klicken, das ist aber ein Fehler, denn damit sieht der Spammer das Ihre E-Mailadresse aktiv ist und Sie bekommen noch mehr Spam !


Verwenden Sie verschiedene Email-Adressen

Da Sie schlecht Spam verhindern können, können Sie eine "Dummy"-E-Mail-Adresse anlegen. Verwenden Sie diese Adresse, wenn Sie sich für Newsletter entscheiden, um Produkte zu registrieren, an Wettbewerben teilnehmen und wenn Sie eine Ihre Freeware Software registrieren möchten.

Kein Spam Kauf

Der wichtigste Grund, warum Spam existiert, ist dass es funktioniert. Es gibt eine bestimmte Anzahl von Menschen, die Produkte von Spammern kaufen. Wenn es nicht funktionieren würde, dann hätten die Spammer keine Motivation weiterzumachen. Also nicht von Spammern kaufen.

Vorsicht bei Trial Software, Freeware usw.

Mit dem Herunterladen von kostenloser Software und Spielen macht das Surfen mehr Spaß. Dies kann sehr lohnend und unterhaltsam sein. Aber es gibt eine Kehrseite. Für fast jeden legalen Download, gibt es viele Unternehmen, die auf Ihre persönlichen Informationen aus sind, diese führen letztlich dazu, dass Sie noch mehr Spam bekommen werden. Dies ist besonders beliebt bei kostenlose Testversion.

Passwort-Verschlüsselung

Verschlüsseln Sie Ihre E-Mail-Passwörter, das ist ein guter Weg um Ihren Posteingang von Spammer Gangs zu schützen. Spammer Banden sind Gruppen die weltweit zusammen arbeiten, die gemeinsam online gehen, um in Ihrem Posteingang zugelangen. Doch das ist nicht alles, was sie tun.

Einige Spammer knacken das Passwort für Ihr Email Programm und liefern Ihnen dann Würmer, Viren und Trojaner. Sie sind geschickt getarnt, in der Regel als Virenwarnungen.

Der beste Weg sich zu schützen, ist es, das Sie Ihr E-Mail Programm verschlüsseln, denn verschlüsselte Daten sind komplizierter zu knacken. Das verschlüsseln besteht aus einer Kombination aus Buchstaben und Zahlen. Zum Beispiel, s56on976nyBF_12Qw. Diese Arten von Passwörtern sind schwieriger zu knacken. Oft lassen dann die Spammer die Hände von Ihren Daten.

Kettenbriefe

Dies ist eine Kleinigkeit, aber eine, die angegangen werden muss. Kettenbriefe dienen nur dazu, diese weiterzugeben. Diese E-Mails sind oft auch auch Spam. Und Sie verbreiten mit der Weiterleitung des Kettenbriefes auch Spam.

Eine Variation von Spam-Kettenbrief wird oft durch einen "Anwalt" versendet, in der E-Mail wird eine Forderung von Bill Gates geschickt betont. Im Wesentlichen besagt diese, dass wenn Sie die Mail E-Mail an so viele Menschen senden sollen wie Sie kennen. Denn dann wird Ihnen einen Scheck von Microsoft übersandt. Weiter heißt es, dass Ihr Scheck größer sein wird, wenn die Personen, die Sie die E-Mails senden, auch an andere Personen weiter senden.

Durch die Weiterleitung dieser Art von E-Mails, helfen Sie dem Spammer noch mehr lebensfähige E-Mail-Adressen zu erhalten. Und da Sie die Weiterleitung an Ihre Freunde senden, haben Sie den Spammern die Möglichkeit gegeben ihre Krallen noch mehr auszustrecken.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen